Von den Sexy Boys bis zu den Feiglingen

Olfen - Einfallsreichtum bewiesen die Teilnehmer bei der Bennenung ihrer Teams, die jeweils aus fünf Mitgliedern bestand. Nachdem ein Team kurzfristig absagen musste, sprang die Garde ein, um ein Teilnehmerfeld von 21 Mannschaften zu haben. Sie schied aber völlig unvorbereitet schnell aus. Hier die Namen:

Sexy Boys: Matthias Zuske, Marvin Lücke, Matthias Lüdtke, Björn Bruch und Andreas Hülk.

Team Hotwheels: Markus Forsmann, Martin Trogemann, Mario Walter, Ralf Wiegand und Andreas Schulz.

3CMP: Peter Finke, Martin Kisching, Christoph Sander, Christoph Pellmann und Christian Schneider.

Monster-Racer: August Löbbert, Walter Beck, Rainer Godejohann, Kevin Beck und Sascha Beck.

Elferrat: Ulrich Witte, Frank Werner, Andreas Grund, Klaus Heitkamp und Michael Persche.

Gullyrutscher: Uwe Glatzel, Werner Sommer, Anton Sommer, Rolf Kortendick und Stefan Autmaring.

High Voltage Racing Team: Stefan Bietmann, Marco Szymkowiak, Mike Lau, Andreas Hartmann und Thomas Adler.

Alcobobs: Matthias Volle, Tommy Kablitz, Toni Grönninger, Andreas Wlotzka und Appo Engbert.

Spritfunken: Felix Höning, Markus Giesenkamp, Thorsten Althoff, Michael Schulze Althoff und Thomas Sunderhaus.

Kitt-Vorstand: Reinhard Wenzlaff, Günther Mannke, Anja Schäpers, Andre Heckmann und Sebastian Scholz.

Strich-KOT: Birger Schieke, Kristoffer Loch Björn Walter, Michael Matysiak und Heinz Volmer.

Spätschicht: Klaus Schuldt, Uwe Bermann, Dirk Both, Michael Nathaus und Uwe Ernst.

Momsen Gymnasium: Carsten Prott, Jan Kriedel, Marc Himmelmann, Sebastian Zieren und Tobias Michaels.

Ümmes de Ollen: Theo Schilling, Theo Thiering, Bernhard Walter Kemmann, Thomas Schemmer und Erich Sasse.

Speedfreaks: Thomas Wilhelm, Thorsten Siepe, Karsten Nieländer, Stefan Auverkamp und M. Dreyer.

Take it easy: Marc und Mario Korytkowski, Stephan Bäumer, Mario Rast und Thorsten Rosenberger.

Pink Pussies: Sonja Schrandt, Ines Trogemann, Birgit van Elst, Diana Schneider und Andrea Bilke.

Dr. Rossi Racing Team: Siggi Böcker, Wilhelm Heitmann, Bernd Müller, Uli Reinhardt und Klaus Wember.

Kamikaze-Racing-Team: Tobias Mehring, Werner Vennemann, Bernhard Wievel, Rolf Finke und Stefan Schulte.

Die Feiglinge: Hubertus Schlierkamp, Uwe Kösters, Wilhelm Schürmann, Wilfried Wessels und Wolfgang Rödiger.

Quelle: www.ruhrnachrichten.de

   
© Prinzengarde Olfen 1949